Konzentration


Ein Schüler einer 6. Klasse eines Gymnasiums wird von einer Studentin, welche seine Klasse im Rahmen ihrer Schulpraktischen Übungen im Fach Englisch unterrichtet, aufgefordert, besser aufzupassen und seinen Mitschüler*innen zuzuhören.


[Zuvor hatte die Studentin gefragt, an welchen Orten die SuS gern ihren Urlaub verbringen.]

Monika:

I like to spend my holidays in Germany on the Süßer See. It’s a big lake. I like it there because, ähm, …  [Durcheinander]

Studentin:

Pssst! [Sie hält einen Finger an den Mund. Die SuS sind sehr unruhig.]

Monika:

Because the camping place is, äh … Was heißt Hügel?

Studentin:

Hügel? Hill.

Monika:

Is a hill, ähm, and from the hill you can see the whole lake.

Studentin:

Okay. That sounds nice. So maybe … [Sie schaut auf den Sitzplan.] Marius. Can you tell me what Monika likes? Where she spends her holidays. [Er bleibt stumm. Die andere SuS drehen sich zu ihm. Sie sind sehr ruhig.] No. Why? Why can’t you tell me?

Marius:

I am not concentrated?

Studentin:

Mhm. You are supposed to listen, right? So …  So Marius, then can you tell us where you like to spend your holidays?

Marius:

I like to spend the holidays somewhere else because in Germany I know most of the cities and … and nice places and in other countries I don’t know, ähm, is it nice or not nice. So I can find it out.


Autorschaft
Juliane Götz |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode