Halbfreundin


Zwei Mädchen diskutieren den Status ihrer Freundschaft. Eine Praktikantin und eine Erzieherin kommentieren dies.


Wer?
Frederike (F), Nele (N), Praktikantin (Pw), Erzieherin (Ew)

Wo?
Kindertagesstätte

Situation:
Die Praktikantin und zwei Mädchen sitzen an einem Tisch. Frederike (5 Jahre) malt und Nele (6 Jahre) baut mit magnetischen Stäbchen Figuren zusammen.


F zu Pw: „Eigentlich ist Nele nur meine Halbfreundin.“, während sie malt und N ihr gegenübersitzt.

Pw: „Was ist denn eine Halbfreundin? Das habe ich ja noch nie gehört.“

F: „Naja nicht so richtig meine Freundin. Manchmal spiele ich mit ihr.“

Pw: „Entweder ist man befreundet oder nicht. Aber halb befreundet sein, das gibt es doch gar nicht. Ich habe eigentlich gedacht, dass ihr zwei richtig gut befreundet seid. Du hast doch N am Montag sogar ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk mitgebracht.“

F zu N: „Ja, aber ich wünschte, ich hätte dich nie getroffen.“, während sie von ihrem Bild das erste Mal hochschaut und sie anschaut.

N zu F: „ Ich habe dir doch überhaupt nichts getan?“

F zu N: „Doch, du kommandierst immer alle rum.“

N zu F: „Gar nicht. Das macht Ella immer und mit spielst du auch ständig.“

F zu N (etwas lauter als zuvor): „Überhaupt nicht. Lass mich in Ruhe!“

N zu F (ruhig): „Lass du mich in Ruhe!“

Nun meldet sich die Erzieherin zu Wort, welche das Szenario mitgehört hat.

Ew zu Pw (jedoch laut, sodass die Mädchen es hören): „Na ist wieder Zickenkrieg?“

Pw nickt wortlos. Zwei Minuten später.

F zu N (welche gerade versucht, einen Würfel zu bauen, wobei ihr immer wieder Stäbchen auseinander brechen): „N, soll ich dir helfen?“

N zu F: „Ja.“

Die beiden Mädchen versuchen nun gemeinsam den Würfel zusammenzubauen.


Autorschaft
Sophia Wandelt |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode
Notizen

99A_0047