Gleichviel


Die Kinder einer Kindertagesstätte dürfen sich nach dem Mittagessen Süßigkeiten nehmen. Es entsteht ein Konflikt zwischen zwei Kindern über die gerechte Verteilung von Gummibärchen.


Wer?
K1, K2 (Kinder), Pw (Pädagogin)

Wo?
Kindertagesstätte

Wann?
nach dem Mittagessen

Situation:
Die Kinder sitzen nach dem Mittagessen an mehreren Tischen im Essensraum. Jedes Kind darf sich aus einer Schüssel, welche von Pw herumgereicht wird, eine Süßigkeit aussuchen. Die nebeneinandersitzenden Kinder K1 und K2 nehmen sich jeweils eine Tüte Gummibärchen. Die Kinder reißen die Tüten über dem Tisch gleichzeitig auf, sodass die Gummibärchen beider Jungen übereinander fallen.


K1 nimmt sehr viele Gummibären und schiebt K2 einige wenige hin. K2 fängt an zu weinen.

Pw zu K1: „Warum weinst du denn jetzt?“

K2: „K1 hat sich die meisten Gummibären einfach zu sich rüber genommen.“

Pw zu K2: „Guck mal! Wie viele hast du und wie viele hat er? Jetzt werden sie geteilt, jetzt machen wir gleich viel.“

Pw legt nebeneinander zwei Reihen aus Gummibären. Es wird jeweils gleichzeitig ein Gummibär zu einer Reihe hinzugefügt.

Pw: „So, jede Reihe wird gleich lang. So geht´s nicht K2, du kannst nicht einfach die meisten Gummibärchen zu dir schieben.“

Ein Gummibär bleibt aufgrund einer ungeraden Gesamtanzahl von Gummibären übrig. Pw legt diesen zu einer Reihe dazu und schiebt die Gummibären auseinander, sodass beide Reihen optisch gleich lang erscheinen. Pw schiebt K1 und K2 je eine Reihe Gummibären hin. K2 erhält die Reihe mit einem Gummibären mehr als K1.

Pw: „So, bitte. Jeder gleichviel.“


Autorschaft
Maren Görcke |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode
Notizen

99A_0046