Beißen


Auf dem Spielplatz einer Krippe entsteht ein Konflikt, bei welchem ein Kind verletzt wird.


Wer?
Svenja, Maik, Praktikant, Frau Fischer (Erzieherin)

Wo?
Krippenspielplatz

Situation:
Auf dem Krippenspielplatz spielen ein paar Hortkinder und Krippenkinder gemeinsam. Svenja geht in die zweite Klasse, Maik ist ein Krippenkind und zwei Jahre alt.


Svenja schreit: „Au!“ und hält sich dabei den Unterarm. Maik steht vor ihr, die Mundwinkel nach unten gezogen.

Praktikant geht zu Svenja und fragt: „Was ist passiert? Ist alles in Ordnung?“

Svenja hält dem Praktikanten mit Tränen in den Augen ihren Arm entgegen und sagt: „Er hat mich gebissen, siehst du?“

Praktikant: „Maik, was soll das? Das macht man nicht! Du gehst dich jetzt auf die Bank setzen. Das war ganz böse!“

Der Praktikant nimmt vorsichtig den Arm von Svenja, auf dem deutliche Zahnabdrücke zu erkennen sind und fragt: „Soll ich pusten?“

Svenja: „Nein.“

Frau Fischer: „Wollen wir es kühlen gehen?“

Svenja: „Ja.“

Frau Fischer und Svenja gehen ins Haupthaus.

Der Praktikant geht zu Maik und sagt: „Maik, das macht man doch nicht. Du kannst doch nicht einfach ein Mädchen beißen. Das machst du nicht noch einmal. [kurze Pause] Na komm, geh wieder spielen.“

Maik steht schweigend auf und geht zum Sandkasten.


Autorschaft
Maximilian Pieper |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode
Notizen

99A_0042